Freitag, 21 Juli 2017
A+ R A-

Boxspringbetten

Boxspringbetten gewinnen auch bei uns in Deutschland an Beliebtheit. Aber warum heißen diese Betten eigentlich "Boxspringbetten" und wie sind sie aufgebaut?

Ein massiver Rahmen, meistens aus Holz gefertigt, umschließt die Federung, die aus Tonnentaschenfederkern oder Bonellfederkern besteht. Dass Boxspring ist stoffbezogen und steht auf Füßen, welche die notwendige Luftzirkulation darunter gewährleisten sollen.

Als Boxspring-Matratze kann prinzipiell jede Art von Matratze genutzt werden, deren Abmessungen auf die Größe des Unterbettes abgestimmt sein müssen. Als Matratze finden solche mit Federkern/Bonell, Tonnentaschenfederkern, Latex, Visco oder Kaltschaum Verwendung.

Der Topper, bildet den Abschluss des Boxspring-Bettes, dabei handelt es sich bei uns um eine mindestens 8 Zentimeter dicke Auflage. Dieser sorgt für einen kuscheligen Schlafkomfort. Aus hygienischen Gründen abnehmbaren Bezug. Als durchgehender Topper schafft er beim Doppelbett eine gemeinsame Liegefläche.

Vorteile eines Boxspringbetts

Durch den Aufbau erreicht man mit dem Boxspringbett eine Komforthöhe, welches besonders das Ein- und Aussteigen erleichtert. Das Boxspringbett bietet eine gleichbleibende Unterstützung über die gesamte Liegefläche hinweg. Alle Betten sind auch motorisiert erhältlich